Menu Content/Inhalt
Raiffeisen
Migros

Um 9:00 sind wir in Wil abgefahren und kamen am Mittag im Arcegno an. Wir räumten unsere Sachen in die Zimmer und assen danach Zmittag. Um 15:00 machten wir uns auf den Weg zu unserem ersten Training im Tessin. Wir bekamen einen guten Einblick in den Wald und das Gelände. Nach dem Training werteten wir es aus und haben uns dann vor dem Znacht noch gestretcht. Danach assen wir Znacht. Nach dem Essen bekamen wir noch die Lagerinfos für das Trainingslager von den Trainern. Nach den Infos gab es eine Gutnachtgeschichte vom Kaderpapi. Als es fertig war gingen wir ins Bett. Samstag 7.4.2018, Silas R.

Der Sonntag begann mit dem Frühstück um 7:30. Nach dem Frühstück gab es einen Theorieblock mit dem Thema Relief. Um 9:30 gingen wir los für einen Relief-Workshop auf der Karte Arcegno. Nach dem Training werteten wir das Training aus und assen Zmittag. Nach der Mittagspause starteten wir mit einem Schlaufen OL in den Nachmittag. Nachdem das Training abgeschlossen und ausgewertet war, fand um 17:00 ein Fussballturnier statt. Um 18:30 gab es einen wohl verdienten Znacht, worauf das Stretching folgte. Um 20:00 ging der Theorieblock mit dem Thema Geländeanalyse los. Nach der Theorie assen wir Dessert und hörten anschließend die Infos zu dem Sprintcup. Um 22:30 war Nachtruhe. Sonntag 8.4.2018, Thomas

Fotos

Wir mussten am Montag um 7 Uhr aufstehen, denn bereits um 7.15 Uhr gab es das Morgenessen. Um 8.30 Uhr fuhren wir los nach Sonvico paese wo wir unseren ersten Sprint des Sprintcups hatten. Wir hatten einen 1 vs.1 Sprint. Nach dem Sprint werteten wir die Wetten für den ersten Sprint aus. Danach fuhren wir weiter nach Cadro paese dort hatten wir dann einen Jagd Start. Es gab einen lange und eine kurze Strecke. Nach dem zweiten Sprint assen wir und fuhren weiter zur Taverne. Dort absolvierten wir ein Downhill/ Hang Training. Daraufhin sind wir zurück zu unserem Lagerhaus gefahren und haben geduscht, gestretcht und gegessen. Nach dem Essen hatten wir dann noch Testlaufvorbereitung und um 22.30 Uhr gingen wir dann ins Bett. Montag 9.4.2018, Joschua

Heute mussten wir um 7.30 Uhr frühstücken, damit wir um 10.00 Uhr mit dem Middle Testlauf starten konnten, welcher unteranderem für die Selektion der Jugendcups-Teams genutzt wurde. Mit dem Middle Test konnten wir unser Gelerntes nochmals in Wettkampftempo anwenden. Wir konnten direkt von unserem Lagerhaus an den Start laufen, da wir auf der Karte von Arcegno Süd, gerade unter unserem Lagerhaus, unser Können testeten. Als alle wieder zurück im Lagerhaus waren und geduscht haben, gab es Biechermüesli zu Mittag. Nach dem Mittagessen war eigentlich geplant, den Middle Testlauf im Gelände auszuwerten. Da aber das Wetter am Nachmittag schlecht war, beschlossen die Trainer stattdessen eine Theorie von Marcia und Bleiki zu den Testläufen einzuschieben. Bei dieser erfuhren wir nochmals sehr viel über das Testlaufgelände und mögliche Bahnen und Routenwahlen. Nach der Theorie machten wir ein sehr intensives Krafttraining, welches von Marcia geleitet wurde. Anschliessend hatten wir Freizeit bis zum Abendessen um 17.30 Uhr. Es gab Riz Casimir. Um 20.00 Uhr startete der Römercup, welcher natürlich von Römer organisiert wurde. Wir machten verschiedene Aktivitäten, wie z.B Blind-OL, Flachwitzchallenges, Liegenstützenchallenge oder Morsealphabet erraten. Dazwischen gab es eine kurze Pause, um Dessert zu essen. Danach ging es weiter mit den Aktivitäten und um 22.30 Uhr war Nachtruhe. Dienstag 10.4.2018, Noemi

Am Mittwochmorgen starteten wir nach einem feinen Zmorgen den epischen Langdistanz-OL auf der Cima di Madeglina. Das Gelände war sehr gut belaufbar. Im Ziel verglichen einige die gelaufenen Routen, andere verpflegten sich schon mit dem Lunch. Leider begann es zu regnen, und darum liess uns Töbi frühzeitig an den Start des Middle-Trainings gehen. Dieses Training hatte ebenfalls auf dieser Karte vom Morgen stattgefunden. Da es schon der letzte Abend im TL war, bereiteten uns unsere Kadermamis und –papis einen Schlussabend vor, welcher uns an vergangene Zeiten erinnerte. Nach diesem lustigen Abend gingen alle müde ins Bett. Mittwoch 11.4.2018, Suttä

Donnerstagmorgen 10.00 Uhr, Regen: Die NWK NOS Athleten haben bereits alles aufgeräumt, geputzt, in die Büssli geladen und stehen nun mitten in Locarno im Stau. Wir sind auf dem Weg zum Abschlusstraining im Steilhang Scarpape. Trainerin Barbara hatte für uns eine super Middle-Bahn gelegt. So konnten wir nochmal richtig das Tessiner-Gelände geniessen und unsere, in dieser Woche verbesserten, Fähigkeiten anwenden. Direkt nach dem Training hiess es dann umziehen und sich für die Nachhause-Fahrt zu stärken. Über den schneebedeckten San Bernardino gelangten wir dann wieder zurück in die sommerliche Ostschweiz. Donnerstag 12.4.2018, Juli